Vision, Ziele von glow. das Glattal

Die acht Gemeinden funktionieren als Netzstadt glow. das Glattal, bei der die Zusammenarbeit
der Gemeinden eine hohe Priorität hat. Die Lebensraumgestaltung wird grenzüberschreitend
geplant und umgesetzt. Bevölkerung und Wirtschaft identifizieren sich mit der Standortgemeinde und der Region.

Ziel von glow. das Glattal ist die Vernetzung der acht Gemeinden zur Entwicklung des gemeinsamen Lebensraumes und zur Stärkung der Region. Die Entwicklung soll vorausschauend begleitet und die Lebensqualität und das wirtschaftliche Potential gefördert werden. Dazu
werden gemeinsame Projekte in verschiedenen Bereichen bearbeitet. Damit lassen sich Visionen, wie zum Beispiel die Glattalbahn, verwirklichen.

(siehe auch Statuten)
– Vorantreiben und Steuern der Entwicklung der Region
– Unterstützende Begleitung von regional wichtigen Projekten
– Durchführen gemeinsamer Projekte, die die Stärkung der Region unterstützen
– Koordination unter den Gemeinden
– gemeinsame Nutzung von Ressourcen und schaffen von Synergien innerhalb der Region
– Förderung von Bekanntheit und Ansehen der Region nach aussen
– Steigerung der Attraktivität des Wohnortes und der Lebensqualität
– Aufbau einer Identifikation von Bevölkerung und Wirtschaft mit der Region
– Einbringen der regionalen Interessen in übergeordnete Gremien
– Pflege des Austausches mit Nachbargemeinden sowie verschiedenen Organisationen
Der Erhalt der Selbstständigkeit der Region unter Wahrung der Autonomie der Gemeinden ist
oberstes Ziel

Die „Netzstadt Glattal“ ist ein Zusammenschluss von acht Gemeinden und Städten (Bassersdorf, Dietlikon, Dübendorf, Kloten, Opfikon, Rümlang, Wallisellen und Wangen-Brüttisellen),
die gemeinsam den Lebens- und Wirtschaftsraum entwickeln. Die Netzstadt zählt rund 120’000
Einwohnerinnen und Einwohner und wäre damit die zweitgrösste Stadt im Kanton Zürich, bzw.
die fünftgrösste Stadt in der Schweiz. Die Flughafenregion nördlich der Stadt Zürich ist eine
der dynamischsten Wirtschaftsregionen der Schweiz. Das vielfältige Freizeit-, Bildungs- und
Verkehrsangebot in der Region und in der angrenzenden Stadt Zürich machen glow. das
Glattal auch als Wohngegend attraktiv.

Die Entwicklung der Region wird dank der Zusammenarbeit der Gemeinden aktiv gefördert.
Die Attraktivität der Region, die Güte der Wohn- und Arbeitsorte und die Lebensqualität wird
gesteigert, das starke wirtschaftliche Potenzial konsequent ausgebaut.

Der Name und das Logo stellen die Vernetzung dar und sollen Lebensfreude, Zuversicht,
Aktivität, Bewegung, Vorwärtsstreben, Wärme, soziales Engagement und Internationalität
ausstrahlen. Das englische glow umfasst sowohl das Verb „glühen“ als auch die Substantive
„Glut“ oder „Glühen“. Der englische Ursprung verweist auf die Internationalität von ansässigen
Unternehmen und Bewohnerinnen und Bewohnern. Die roten, warmen Punkte stehen für
lebendige, pulsierende Orte. Das Überkreuzen zeigt das Gemeinsame, die Verbindung, die
Vernetzung miteinander. Der dunkelblaue Hintergrund ist Raum und Möglichkeit für
Entwicklungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.