das Glattal

Edith Zuber als neue glow-Präsidentin gewählt

Die Geschichte des Vereins glow.das Glattal ist um ein Kapitel reicher geworden.

Die Geschichte des Vereins glow.das Glattal ist um ein Kapitel reicher geworden. Erstmals seit der Gründung im Jahr 2002 präsidiert den Vorsitz eine Frau: Edith Zuber, Gemeindepräsidentin Dietlikons, wurde einstimmig an der Regionalkonferenz als Nachfolgerin des bisherigen Präsidenten André Ingold gewählt.

Damit leiten mit Edith Zuber, Vizepräsidentin Marlis Dürst (Gemeindepräsidentin Wangen-Brüttisellen), und Geschäftsstellenleiterin Christina Doll gleich drei Frauen die Zukunft des ehrwürdigen Vereins. Edith Zuber freut sich auf diese neue Aufgabe. „Mir liegt die Zukunft  dieser pulsierenden Region sehr am Herzen. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam stärker sind, und da bietet für uns Gemeinden glow.das Glattal genau die richtige Plattform“. Zuber weist darauf hin, dass durch das Projekt „Gemeinden 2030“ des Kantons Zürich die Zusammenarbeit unter den Gemeinden immer wichtiger werde und dass es somit von grossem Vorteil ist, dass sich die acht Gemeinden des mittleren Glattals bereits seit 18 Jahren intensiv austauschen.

Edith Zuber ist seit dem 15. September diesen Jahres ebenfalls im Vorstand der „FRZ Flughafenregion Zürich – Wirtschaftsnetzwerk & Standortentwicklung“ engagiert.

Zu glow.das Glattal: Acht Gemeinden entwickeln diesen dynamischen Lebens- und Wirtschaftsraum gemeinsam. Die Gemeinden Bassersdorf, Dietlikon, Dübendorf, Kloten, Opfikon, Rümlang, Wallisellen und Wangen-Brüttisellen bilden eine Netzstadt mit rund 130’000 Einwohnerinnen und Einwohnern und etwa gleich vielen Arbeitsplätzen. Die Zusammenarbeit der Gemeinden hat eine hohe Priorität. Damit soll die Lebensqualität und das wirtschaftliche Potential gefördert werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.